Archive for the ‘FKDS ACI’ Category

ACI Plaqumorphe vs. ES u. TCD

Mittwoch, 24. August 2011

 

Bewertung des Hirninfarktrisikos bei asymptomatischen ACI Stenosen mittels FKDS der ACI Plaques

und ES Beurteilung bei der TCD (Transkranielle Duplexsonographie).

http://www.neurology.org/content/early/2011/08/17/WNL.0b013e31822b00a6.abstract

Ultrasonic plaque echolucency and emboli signals predict stroke in asymptomatic carotid stenosis

Two potential markers of high risk are echolucent plaque morphology on carotid ultrasound and embolic signals (ES) in the ipsilateral middle cerebral artery on transcranial Doppler ultrasound (TCD)

 

CIMA(Carotis Intima-Media-Dicke)

Donnerstag, 13. November 2008

hirngefaeßstenosen

CIMA messen:
Wo ? Carotis communis

Wie ? 7,5 Mhz Sonde

In der Gefäßwand sieht man 2 echoreiche weiße Linien:

* lumenseitig: Endothel-Blutgrenze
* außen: Grenze zwischen Media und Adventitia

Nur glatte Gefäßwand ohne Plaques messen !

Nur an der sondenfernen Gefäßwand messen

Kurze Sequenz aufnehmen ( M-Mode ? ) und an Hand des Gefäßdurchmessers die Diastole festlegen . ??

Meßort ca 1 cm unterhalb der Carotisgabel

sonografisches Bild während der Diastole aufnehmen , nicht in der Systole

Normal : 0,7 mm und kleiner

Erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bei Werten von 0,8 – 0,9

Erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bei Werten von 0,8 – 0,9
################################################
The Rotterdam Study (1997)
Männer und Frauen >=55 Jahre mit / ohne KHK / Stroke
Follow-up: 2,7 Jahre
Endpunkt: Myokardinfarkt oder Schlaganfall

Ergebnisse:
Männer:
Je Steigerung des CIMT um 0,163 mm steigt Risiko für MI oder Stroke um 56%
Frauen:
Je Steigerung des CIMT um 0,163 mm steigt Risiko für MI oder Stroke um 44%
Gemeinsam:
Je Steigerung des CIMT um 0,163 mm steigt Risiko für MI oder Stroke um 51% (keine Vorereignisse) bzw. 43% (unabhängig von Vorereignissen)
##################################################
Cholesterol Lowering Atherosclerosis Study (CLAS) 1998
Männer zwischen 40 – 59 Jahre mit bekannter KHK
Follow-up: 8,8 Jahre
Endpunkt: Myokardinfarkt, ACB-OP oder Herztod

Ergebnisse:
Je Steigerung des CIMT um 0,13 mm Steigerung des Risikos für Ereignis um 40%
###################################################
Zusammengefasst:

Patienten mit einem CIMT >= 1 mm haben ein um den Faktor 2-4 höheres Risiko für einen MI / Herztod

Eine Zunahme des CIMT um 0,1 – 0,2 mm erhöht das Risiko für einen MI / Herztod um bis zu 69%

http://www.uniklinik-duesseldorf.de/img/ejbfile/IMT.ppt?id=2308


Zur Werkzeugleiste springen