Epstein-Barr Encephalitis

Encephalitis kann in den ersten Tagen ohne Km Aufnahme sein. Erst später

KM Enhancement möglich. Diffusionsstörung fehlend oder gering.

Beispiel Herpes Encephalitis:

Akute Herpesencephalitis links Temporomesial und die Insel links betreffend mit Signalanhebung in der T2-Wichtung. Initial noch keine KM-Anreicherung, erst in der Verlaufskontrolle nach 7 Tagen Enhancement nachweisbar. Tumoren würden nicht plötzlich nach 7 Tagen KM Aufnehmen. Infarkte haben eine Signalanhebung in der Diffusionswichtung (DWI). Die Lokalisation ist zudem typische für eine Herpesencephalitis.

[gss link=file columns=2 ids=1262,1263 carousel="fx=carousel" name=1198]

http://www.mypacs.net/cgi-bin/repos/mpv3_repo/wrm/repo-view.pl?cx_subject=28876884&sort_results=rating&cx_image_only_mode=off&cx_from_folder=&cx_is_unsubscribed=&cx_repo=mpv4_repo

EBEnceph

EBEncephdiffusion

One Response to “Epstein-Barr Encephalitis”

  1. Erwin Says:

    Eine Epstein-Barr Infektion ist bei der Patientin nachgewiesen.
    Hier einseitiger Thalamusbefall.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Zur Werkzeugleiste springen